[food] Der beste Käsekuchen der Welt

„I always carry a knife in my purse. You know in case of cheesecake or something“

Ein verregneter, kalter Sonntag. Was gibt es da besseres als leckeren Kaffee und ein riiiießiges Stück, super leckeren Käsekuchen? Genau. Nichts.

Jeder der meinen Käsekuchen probiert, ist begeistert – und ich übertreibe nicht. Er ist wirklich mega lecker. Fest, saftig, absolut nicht trocken. Es ist so ziemlich der einzigste Kuchen den ich wirklich perfekt kann 😀 & immer wenn jemand sagt : „Sarah back mal bitte einen Kuchen“ – dann weiß ich sofort : Einen Käsekuchen.

Er ist relativ schnell zu backen & ist wirklich sooo verdammt lecker.

Na? Jetzt auch Lust auf einen leckeren Käsekuchen bekommen?

Hier kommt das Rezept:

Für den Boden:

  • ca. 300g Mehl
  • 120g Zucker
  • 130g Butter / Margarine
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1/2 Pck. Backpulver

Alles in eine Schlüssel geben und vermixen. Den Teig in eine Springform geben und gleichmäßig verteilen. Ich nutze eine quadratische Springform. Achtung es wird kein glatter Teig, sondern so flockig. Einfach alles so gut es geht vermischen und dann einfach in die Springform werfen und darin verteilen, so geht es am einfachsten.

~~~

Für die leckere Füllung:

  • 1Kg Magerquark
  • 1 Pck. Vanille Pudding-Pulver
  • 1 Tasse Zucker (kennt ihr die Tassen vom McDonalds? Die nutze ich dazu 😀 perfekte Größe)
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 500ml Milch (1,5% Fett)

Bis zu den 3 Eiern könnt ihr alles mit einem Handmixer verrrühren. Wenn die Milch dazu kommt würde ich einen normalen Rührbesen empfehlen, da es sonst eine kleine Sauerei geben könnte 🙂 Alles gut vermixen bis eine cremige Masse entsteht.

Die Quarkzubereitung in die Springform- mit dem Boden- geben und ab in den vorgeheizten Ofen. Circa 50 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze. Sind 50 Minuten vorbei solltet ihr öfters einmal in den Ofen schauen, damit der Kuchen nicht zu braun wird. Kann schon mal gut sein, dass er 60 Minuten braucht.

Gefällt Euch der Kuchen von der Bräunung her, Ofen auf und ihn im Ofen etwas auskühlen lassen. Nach ca. 10 Minuten könnt ihr ihn dann komplett heraus holen und abkühlen lassen.

TIPP: Am besten schmeckt er wenn ihr ihn über Nacht in den Kühlschrank stellt. So wird er einen kleinen Tick fester und schmeckt noch köstlicher.


Was ist Euer Lieblingskuchen? Backt ihr auch gerne oder lasst ihr lieber backen 🙂 ?


Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag :*

Eure Sarah

 

Du magst vielleicht auch

16 Kommentare

  1. Den leckersten Käsekuchen (und auch Apfelkuchen) macht eigentlich meine Frau! 😉
    Das Rezept klingt dennoch sehr gut und ich denke, dass ich dieses Mal meine Frau mit meinen (nicht vorhandenen) Back-Künsten überraschen kann. Drückt mir die Daumen. 🙂

  2. Liebe Sarah,

    ich liebe Topfenkuchen <3 … aber habe das noch nie selbst probiert. Nachdem ich auf Instagram schon deinen leckeren Kuchen entdeckt habe, ist dein Rezept natürlich schon notiert. Ich werde das bestimmt in den nächsten Tagen ausprobieren. Danke dir!

    Liebste Grüße
    Verena

Kommentar verfassen