[Travel Diary Part 8] San Francisco

Hallöchen

nachdem wir in San Francisco angekommen waren und ich im letzten Beitrag über unser Hotel berichtet hatte, gibt es heute ein paar Tipps und ein bisschen Sighseeing 😉


Parken in San Francisco:

Wir sind Freitag Mittag/Nachmittag angekommen und mussten uns auf die Suche, nach einem geschützten Parkplatz machen. Nachdem uns der Hotelinhaber einen Tipp gegeben hatte & meinte wir sollten auf keinen Fall auf einem öffentlichen Parkplatz parken,machten wir uns gleich auf den Weg, zum empfohlenen Parkhaus. Bei der „Symphonie Hall“ konnte man sein Auto, in einer Tiefgarage sicher parken. Es ist nicht ganz günstig, jedoch günstiger als ein beschädigtes oder sogar gestohlenes Auto. San Francisco ist in solchen Fällen, nicht die sicherste Stadt. Für 3 Tage (2Nächte) im Parkhaus, haben wir rund 52$ bezahlt. Solltet ihr aufjedenfall machen!!


Unser Sightseeingplan

1.Tag:

Nachdem das Auto sicher geparkt war, konnten wir uns mit gutem Gewissen auf den Weg machen. Direkt gegenüber des Hotels, ist eine F-Line, so konnten wir uns direkt auf den Weg machen, Richtung: Fisherman´s Wharf. Eine Fahrt kostete ca 2,25$ pro Person.

Ausgestiegen sind wir dann am Hafen bzw. an den verschiedenen Piers. Einfach einmal herumgelaufen und geschaut was es dort so gibt.

Mit Jeans und dünner Lederjacke waren wir unterwegs und mussten feststellen: Mega kalt und vorallem windig. Darauf waren wir nicht eingestellt. Total verfroren sind wir am Pier 39 in einen Souvenirladen und haben uns einen schönen dicken Hoodie gekauft. Beste Entscheidung :D. Es war warm & ein Souvenir hatten wir dazu auch noch.

 

Zwischendurch einen Corn Dog und Nachos mit Käse gegessen. Der Corn Dog am Pier 39 war mega lecker,solltet ihr probieren ♥ Churros gibt es auch ♥ (leider nicht probiert, da ich dachte das probier´ ich wann anders, wird´s ja wohl noch irgendwo geben unterwegs nach L.A…im Endeffekt hab ich im ganzen Urlaub dann keine gegessen 🙁 😀 )

Übrigens: Dort gibt es auch eine Tourist Info, mit den berühmt berüchtigten Hotel-Coupons.

Naja, die restliche Zeit sind wir einfach herumgeschlendert,am Fisherman´s Wharf vorbei und haben am Abend noch eine Kleinigkeit gegessen –> Im „Quickly„, gibt es leckere Mini-Octupus und Fish and Chips, als Alternative zum teuren Restaurant.

Danach ging es ab in´s Hotel. Denn wir wollten fit für den nächsten Tag sein.

Adressen:

Quickly: Anchorage Square, Fisherman Wharf, Ste A11, 2800 Leavenworth St, San Francisco


2.Tag

In langer Hose und Top (Pulli eingepackt!) ging es morgens los . Erstes Ziel: Big Bus Tour. Macht das nicht. Es lohnt sich einfach nicht. Ist raus geschmissenes Geld….haben wir während der Fahrt gemerkt. Fanden wir zumindest.

20160918_103005

Voller Zuversicht, ja das wird bestimmt ´ne tolle Fahrt (wie in NY) haben wir Tickets gekauft und starteten die Tour. Wir hatten auch schon Punkte, an denen wir aussteigen wollten etc. Naja, die Fahrt war irgendwie nicht soooo interessant und spannend. Das einzigst coole : Eine Fahrt über die Golden Gate Bridge, auf dem Dach des Busses, mit freier Sicht. Ja, denkste. Wir hatten natürlich wieder das Glück in einem kaputten Bus zu sitzen. Kurz vor der Golden Gate Bridge, stoppte der Bus und alle mussten raus. Ein LEERER Ersatzbus sollte in ein paar Minuten da sein. Gewartet und  darüber aufgeregt,dass wir die Fahrt gemacht haben für viel Geld…und dann kam ein Bus. Ein Bus der NICHT leer war, sondern fast voll und die Plätze auf dem Dach…natürlich alle belegt. Gut…Ankündigung es komme noch einer. Haben wir dann eben auf diesen gewartet, mit der Hoffnung, dass dieser leer heranfährt. Irgendwann kam er dann, aber alles andere als leer. So mussten wir wohl oder übel in den Bus hineinsitzen, wo man einfach nichts gesehen hatte. Die Fahrt auf der Golden Gate Bridge war dann kein so tolles Erlebnis. Erst einen hammer Platz gehabt und dann MUSSTEN wir auch noch IN den Bus rein sitzen…

Wir haben uns total aufgeregt, weil es total rausgeschmissenes Geld war, da wir bei der Ankunft am anderen Ende der Brücke gesehen haben, dass es einen tollen Aussichtspunkt gibt. Wären wir bloß mit dem Auto gefahren….warum wir das nicht gemacht haben? Keine Ahnung….Habt ihr ein Mietauto….nehmt das! Zumindest um die Brücke zu besichtigen.

Dann ging es eben zu Fuß auf den Aussichtspunkt & der Weg hat sich gelohnt. Der Weg dorthin war etwas anstrengend…so ohne Getränke und Essen 😀

Oben angekommen hatten wir freie Sicht auf die Golden Gate Bridge.

dsc_1008

20160918_123013

Danach ging es wieder hinunter zur Bushaltestelle & wir konnten uns – Gott sei Dank- einen Platz auf der obersten Etage mit freier Sicht, ergattern. Die Fahrt auf der Brücke war sehr frisch und windig…man konnte kaum atmen 😀

Wieder in der City angekommen, stiegen wir bei Chinatown aus und hatten einen riiiießen Hunger und vorallem Durst. Zu Trinken haben wir nichts gefunden, deswegen entschieden wir uns, in ein kleines Restaurant zu sitzen und das Essen, mit Trinken zu verbinden.

Leider geschmacklich nicht der Hit. Sah besser aus als es geschmeckt hat (überhaupt nicht gwürzt), aber der Hunger trieb es rein.

Little Italian“ kurz angeschaut….nächstes Ziel: Lombard Street. Mit Handy-Navi bewaffnet, machten wir uns auf den Weg (zu Fuß) zu dieser berühmten Straße. Ziemlich anstrengend der Berg bis dorthin 😀

f1

Oben angekommen,fuhr ein Auto nach dem anderen die Kurven hinunter….einfach aus Spaß. Und wir haben dann gedacht: Warum,….warum sind wir nicht mit dem Auto hierher gekommen :D?

Ein richtiges Bild, bei welchem man die Kurven sieht, war uns unmöglich zu machen, da man es am besten direkt aus der Vogelperspektive hätte fotografieren müssen.

 20160918_163037 20160918_162442

Weiter ging es mit einem kleinen Spaziergang, Richtung Fisherman´s Wharf/Pier 39. Unterwegs natürlich noch ein paar Bilder gemacht 🙂

20160918_165335

foto-19-09-16-02-04-21 foto-19-09-16-02-01-35

20160918_164636

Auf die Insel Alcatraz konnten wir leider nicht mehr,da man Tickets schon vorher online bestellen/kaufen musste (das wussten wir leider nicht) und für den Tag alles ausverkauft war.

Dann war der Tag eigentlich auch schon fast vorbei. Am Abend sind wir dann wieder etwas herumspaziert, haben ein paar Shops angeschaut & haben die ausergwöhnlichsten Autos auf der „Präsentiermeile“ gesehen, die ihre Shows abgezogen haben 🙂

foto-19-09-16-04-26-19 foto-19-09-16-04-20-21

Irgendwann sind wir mit dem Cable Car zurück Richtung Hotel gefahren. Eine Fahrt kostet pro Person 7$. Solltet ihr aufjedenfall machen.

20160918_204106

Feststellung des Tages:

An der Station „Market Street“, war die Fahrt zu Ende und es ging Richtung Hotel. Wir sind den restlichen Weg zu Fuß gegangen und mussten feststellen: San Francisco ist nur tagsüber eine schöne Stadt, Abends überhaupt nicht. Ganz, ganz viele Obdachlose/Penner und Junkies die vor den Häusern sitzen und in diversen Ecken herumlungern. Überall aus den Straßen, kam ein Schwung von Pissgeruch…richtig ekelhaft. Da läuft man ganz entspannt (ist man nach einer gewissen Zeit nicht mehr) und sieht, wie sich jemand direkt an der Straße eine Spritze gibt. Wirklich nicht schön zu sehen…10 Meter weiter steht eine Gruppe Männer….einer davon mit einem Baseballschläger in der Hand. Als Frau möchte man hier wirklich nicht alleine durchlaufen…vorallem wenn mal als Touri unterwegs ist. Ich habe mich wirklich unwohl gefühlt und war froh als wir im Hotel waren. Natürlich ist es traurig, dass es sowas gibt,vorallem so viele 🙁 aber es gibt eben solche und solche. Die, die arbeiten möchten und die die gar nicht anders leben wollen, als so. Naja,wie auch immer 🙂 

Der Tag war vorbei und es ging ab in’s Bett 🙂


3. Tag:

Irgendwann sollten wir natürlich auch mal Wäsche waschen und haben dann gleich morgens unsere vollen Tüten in einer Wäscherei abgegeben. Während die Wäsche gemacht wurde, sind wir Frühstücken gegangen und haben uns ein deftiges Frühstück gegönnt. Leckere Fench Toasts und für mich gab es Waffeln *__*

foto-19-09-16-19-35-01 20160919_103430

Da wir noch Zeit hatten, ging es dann in die Shopping Mall, denn dort wurde uns empfohlen: Wenn man noch Bargeld hat, sollte man es dort wechseln,denn dort ist es aufjedenfall sicher.

Außer Geld wechseln, haben wir noch ein paar Läden abgeklappert.

Dann ging es weiter…Auto aus dem Parkhaus geholt, ab zur Wäscherei

&

Goodbye San Francisco, next Stop? no plan. Anhalten, wo es uns gefällt 😉

Ich kann Euch eines verraten…es ist einen Stop wert!!! Und es wird ein klein bisschen romantisch 😛


Budget:

Für 2 Tage, 3 Tage (3.Tag morgens) zwei Personen

Essen/Trinken:  ca. 82$ ~77€

Bustickets: 13,50$  ~12,70€

Cable Car: 14$  ~13€

Hop on/off Tour: 100$ (unnötig)   ~94€

Wäscherei: 20$   ~19€

Sonstiges : 46$  ~43,50€

Gesamt: ca. 275$ +-   ~259€


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende :*

datei-17-11-16-19-43-47

Eure Sarah

2 Replies to “[Travel Diary Part 8] San Francisco”

  1. Wieder richtig schöne Fotos!!!
    LG JJacky

    1. Vielen Dank 🙂

Schreibe einen Kommentar