[Travel Diary Part 11] Carpinteria – Camarillo- Los Angeles

„Once a year, go someplace you’ve never been before“
– Dalai Lama


..und damit hat er vollkommen Recht!

Weiter geht die Reise ♥

 

Carpinteria – Camarillo (ca. 1/2 Std. – ca. 33 Meilen )

Über die US-101 S bis Vetura Blv der Straße folgen. Auf der US-101 S die Ausfahrt 54 nehmen. Der Straße bis zum Outlet folgen.

Camarillo Outlet:

Ehrlich gesagt: Wirklich viel war nicht dabei bzw. es gab schon ganz viele Shops, aber für mich persönlich war nicht so viel dabei. Günstiger als in Deutschland…nicht wirklich.

Das einzigste, was wirklich „günstig“ ist/war : Levis. Da hätte ich so einiges mitnehmen können 😀 und habe ich auch teilweise.

Produkte von M.A.C. gab es zwar (in einem kleinen Shop), die Auswahl war jedoch sehr sehr minimalistisch. 5 Lippenstifte, dessen Farben echt nicht so schön waren. Auch andere Marken wie NYX etc. gab es…jedoch war die Auswahl ebenso sehr sehr begrenzt.

Ich habe mir ehrlich gesagt einiges mehr erhofft, trotzdem war ich froh, dass ich wenigstens bei „Levis“ ein bisschen etwas ergattern konnte.

Camarillo – Los Angeles (ca.1:20 Std.  /ca.62 Meilen )

Von der „Las Posas Rd“ müsst ihr wieder auf die Ca-1 S. Nach L.A findet man eigentlich recht gut.

In Santa Monica endet für Euch der Highway No.1 und von hier aus ist es auch nicht mehr weit nach Los Angeles. Einfach der  I-10 E folgen & kurz vor L.A auf die W 4th St fahren.

Zwischenstopps:

Eigentlich wollten wir in Malibu anhalten, wir sind dann aber nur durchgefahren…zum Übernachten sowieso zu teuer. In Santa Monica haben wir dann beschlossen unser Auto zu parken und nach einem Hotel zu suchen…ein Hotel für 5 Nächte. Es war Freitag Abend, kein Hotel, kein Plan, wir hatten nichts 😀 Also beschlossen wir am Santa Monica Pier in ein Restaurant zu sitzen, etwas zu essen und nebenbei ein Hotel zu buchen.

Leichter gesagt, als getan. Um 22 Uhr hatten wir immer noch keine Möglichkeit zum übernachten. Hotel konnten wir vergessen…viel zu teuer oder belegt.  So, was machen? An einem Freitag Abend am Santa Monica Pier, um fast halb 11 Nachts? Der Akku unserer Handys wurde auch immer leerer…Internet war auch fast am Ende 😀

Wir waren schon ziemlich genervt :/

img_7644

AirBnB war die Lösung. Kurz bevor wir aufgeben wollten (weil wir auch bei AirBnB zuerst nichts gefunden hatten, wegen Check-In in der Nacht) haben wir doch noch etwas gefunden:

  • zwar nicht in unserer gewünschten Lage
  • dafür aber mit Self-Check-In, egal zu welcher Uhrzeit
  • und zu einem einigermaßen normalen Preis
  • uuund für 5 Nächte

Perfekt. Direkt gebucht und los ging es.

Erfahrung mit AirBnB:

Ich muss sagen, es war für uns das erste mal, dass wir über AirBnB eine Unterkunft gebucht hatten. Es war also zu Beginn etwas komisch und wir waren uns etwas unsicher. Im Nachhinein war es aber eine echt top Entscheidung. Zumal uns der „Anbieter“ gute Tipps für Los Angeles gegeben hatte und wir auch, die in unserem Zimmer hängenden Surfbretter, nutzen durfen.

Die Kommunikation mit ihm hat auch gut funktioniert bzgl. des Autos, welches wir immer vor die Garage stellen durften etc.

In dieser Unterkunft gab es insgesamt ca. 8 weitere Zimmer. Am Anfang mussten wir das Bad mit 2 anderen Zimmern teilen. Die letzten 3 Tage hatten wir dann aber das gesamte Stockwerk, sozusagen für uns 😛

Für 5 Nächte haben wir ca. 468$  ~442€  bezahlt.

Fazit: Super Entscheidung. Vorallem der Self-Check-In war total passend und praktisch. Von der Lage her war es in Ordnung, da wir ja unser Auto hatten und somit überall hin fahren konnten. Leider war es direkt neben der Autobahn und demnentsprechend manchmal etwas laut (zumindest wenn man im Bad war).


Tagesbudget:

(für 2 Personen)

Outlet: je nachdem wieviel ihr dort liegen lasst 😀

Essen/Trinken: ca. 39$   ~37€

AirBnB: 468$  ~442€

Gesamt: 39$ – mit Unterkunft 507$ ~478€


In meinem nächsten Beitrag geht es weiter mit unserem Sightseeingplan in L.A und um L.A. herum 🙂 bzw. was ihr in den 5 Tagen unbedingt machen solltet.

Es gibt viiiiel zu sehen ♥

Habt einen schönen Sonntag

Eure Sarah

 

Schreibe einen Kommentar