[Travel Diary Part 10 ] San Simeon – Carpinteria │ Highway No.1

Die Reise geht weiter….

….auf dem wundeschönen Highway No.1. Wir starten in San Simeon und fahren weiter Richtung Santa Barbara.


San Simeon – Carpinteria (ca. 3:10 Std. / ca.166 Meilen)

Weiter geht´s auf dem Highway No.1. In „San Louis Obispo“ rechts auf die „Olive St“ fahren und die US-101 S nehmen. In „Arroyo Grande„, bei der  Ausfahrt 187B auf die „Halcyon Rd“ fahren. Nach ca. 1,4 Meilen auf die CA-1 S abbiegen und der Straße Richtung „Lompoc“ folgen. Gebt im Navi ersteinmal „Lompoc“ ein, damit ihr auch auf dem Highway No.1 fahrt. Ab „Las Cruces“ „endet“ der Highway und beginnt erst wieder bei „Oxnard“.

Wir wollten eigentlich in Santa Barabara übernachten für zwei Nächte..aber es war  uns einfach zu teuer. Nach einem ewigen hin und her wo wir nun schlafen sollten und mit der Idee, wir könnten ja abends einmal nach Santa Barbara hineinfahren, entschieden wir uns für das 19km entfernte Carpinteria.


Alternativ Übernachtung in Carpinteria:

Unsere Wahl: Motel 6 (wie so oft 😀 )

Adresse: 5550 Carpinteria Ave, Carpinteria, CA 93013, USA
Bewertung:
+ inkl. Parkplatz
+ sauber, modern (wie die meisten Motel 6 )
+ inkl. Pool
+ Preis in Ordnung
– W-LAN NICHT inklusive
– Pool war a**** kalt 😀
– etwas außerhalb
Carpinteria ist ein kleines süßes Städtchen und 2 Nächte kann man hier aufjedenfall verbringen um etwas zu relaxen.

Tag 1 (nach Ankunft)
 
Nach unserer Ankunft, sind wir mit dem Auto Richtung Strand gefahren, damit wir für den nächsten Tag gleich wissen, wo wir hin müssen. Mit dem Auto kann man direkt am Strand parken. Jedoch ist die Anzahl der Parkplätze begrenzt.
Ein bisschen am Strand gechillt und uns gefragt : Warum um Gottes Willen, haben die Leute hier, wenn sie aus dem Wasser kommen, so komische schwarze Flecken am Fuß, die aussehen wie die Krätze??? Na? Wer kann es erraten? Die Lösung gibt es nachher.
Am späten Nachmittag sind wir wieder zurück in´s Motel. Geduscht und fertig gemacht, ging es wieder mit dem Auto in die „Innenstadt“. Naja…zumindest dahin wo es Restaurants gab, denn so groß ist Carpinteria nicht…eher ein Dorf =) – aber hübsch.
Zu Abend gegessen haben wir im „Siam Elephant“, ein Thai-Restaurant. Sehr lecker & zu empfehlen.
Einen kurzen Verdauungsspaziergang gemacht und ab ging es zurück in´s Motel.
Tag 2:
Gestartet haben wir den Tag mit einem Frühstück aus dem Supermarkt, welches wir dann mit an den Strand genommen haben. Dort haben wir auch den Vormittag und Nachmittag verbracht.
bild5
Oh…das war sooo lecker ♥
So und nun  zur Auflösung des Rätsels: Schaut man vom Strand aus, hinaus auf das Meer….entdeckt man Bohrinseln. Keine 2, keine 4, sondern gleich 8. Und leider wird oft Teer an die Küste gespült und wenn man eben darauf tritt, bleibt dies an dem Füßen kleben.
Keine Angst, beim schwimmen passiert nichts, die Flecken bekommt man nur unter den Füßen, wenn man am Wasser entlang läuft.
Eine Amerikanerin hat uns das erzählt…mal ist es mehr und mal ist gar nichts.
Nur zur Info, damit ihr Bescheid wisst was es ist 😉
Das sollte Euch aber keinesfalls davon abschrecken, den Strand zu besuchen. Ich finde ihn sogar schöner wie den „Butterfly Beach“.
Der Strand ist nicht überlaufen und nicht dreckig. Schön zum entspannen 🙂
Am Abend haben wir einen Ausflug nach Santa Barbara gemacht & sind dort ein wenig herum flaniert. Eine wunderschöne Stadt….ich mag sie total. Nach dem Abendessen ging es aber dann schon wieder zurück.

Fazit:
Das Motel in Carpinteria ist eine gute Alternative, wenn in Santa Barbara keine Motel mehr verfügbar oder es einfach zu teuer ist. Beides sehr, sehr schöne Städtchen, die ihr aufjedenfall besuchen solltet!!
img_5493

Budget:
(2 Nächte, 3 Tage) für 2 Personen
Motel 6: 188$   ~ 178€
Tanken: 30$    ~ 28,50€
Abendessen (Thai) : 42$   ~ 40€
Supermarkt : 10$    ~ 9,50€
Abendessen Santa Barbara:  25$   ~ 23,70€
Gesamt:  295$   ~ 280€
* inkl. Tax und Trinkgeld

Während ich Bilder für diesen Beitrag heraus gesucht habe….musste ich mit Schrecken feststellen, dass ich kaum welche von diesem Stopp habe 🙁 #imsosorry
In den nächsten Posts wird es aber umso mehr geben 😉
Die Fahrt geht im nächsten Beitrag weiter. Wer kann erraten wo es hin geht ? ♥
Habt einen wunderschönen Tag & ein tolles Wochenende :*
Eure Sarah

1 Kommentar

  1. nici sagt: Antworten

    Ach so einen Urlaub könnte ich jetzt auch gebrauchen 😉
    Einen schönen Einblick in deinem Urlaub.
    Und für mich muss kein Hotel einen Pool oder W-Lan haben. Preislich finde ich es auch okay. Da habe ich in Deutschland schon mal mehr bezahlt für ein Wochenende ^^

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar