[review] 14 Tage Zahn-Detox-Kur mit Cocobright {Werbung}

Zahnaufhellung durch Oil Pulling? – Was!?

Vielleicht hat der ein oder andere von Euch schon von Oil Pulling gehört,wenn nicht – kein Problem. Ich kläre Euch kurz auf.

Oil Pulling – übersetzt : Öl ziehen. Ziel dabei ist es, durch das Öl die Schadstoffe / Bakterien aus dem Mund zu „ziehen“. Sagt Euch „Plaque“ etwas? – Zahnbelag, der sich auf unseren Zähnen absetzt, zu Mundgeruch,verfärbten Zähnen und Karies führt. Die Oilpulling-Methode dient also dazu, dass diese schädlichen Bakterien (wie der Zahnbelag „Plaque“) im Öl hängen bleiben.

Was ist das besondere an diesem Öl?

Es ist Kokosöl mit Geschmack ♥  Cocobright bietet drei verschiedene Geschmacksrichtungen an, die die Behandlung um einiges erleichtern. Denn pures Öl im Mund zu halten ist schon recht eklig. Ihr habt die Wahl zwischen Vanille, Zitrone und Minze.

 

Okay – und wie wird es benutzt?

Falls der Inhalt des Päckchens etwas fest ist, erst einmal mit den Fingern ein bisschen reiben, damit das Kokosöl etwas warm und somit etwas flüssiger wird. Spätestens im Mund wird es dann richtig flüssig 🙂

Den Inhalt gebt ihr dann einfach in den Mund und schon merkt ihr wie das Kokosöl langsam flüssiger wird. Das Ganze sollte man zwischen 5-15 Minuten im Mund behalten, was am Anfang etwas schwierig ist 😀 Zu Beginn reichen 5 Minuten 😉 aber je länger, desto besser.  Ihr könnt Euch ja von mal zu mal steigern. So und nun heißt es durchhalten und das Öl zwischen den Zähnen „durchziehen“ sprich: das Öl im Mund hin und her bewegen.

Bei meinem ersten Test hatte ich das Kokosöl 8-9 Minuten im Mund und beim zweiten Mal schon Ganze 15 Minuten.

TIPP: Während diesen 15 Minuten – macht irgendwas. Duscht, putzt, räumt was auf – so fällt es Euch leichter das Öl so lange im Mund zu behalten.

Ist die Zeit abgelaufen, einfach ausspucken (!!!) und danach normal Zähne putzen. Wichtig ist, dass ihr es wirklich ausspuckt und nicht schluckt, da Euch die herausgezogenen Bakterien sonst wieder zugefügt werden.

Morgens oder Abends?

Am besten ihr nutzt es Abends, so kann es über Nacht die volle Wirkung entfalten. Danach könnt ihr ganz normal Zähne putzen.

Ergebnis:

Mein Mund fühlt sich deutlich hygienischer an, sowohl morgens nach dem aufstehen, als auch über den Tag verteilt. Aber vorallem am Morgen. Vor der Kur hatte ich in der Früh nach – dem aufstehen einen ekligen Geschmack im Mund- während der Behandlung, war dieser morgens verschwunden. Gleich viel angenehmer 🙂  Eine Aufhellung der Zähne konnte man leicht feststellen. Mir persönlich ist es nicht so sehr aufgefallen wie meiner Mum. Sie hat mich gleich darauf angesprochen und gemeint, dass sie sofort einen Unterschied wahrgenommen hat.

Vom Aufhellungseffekt habe ich mir einen Tick mehr erhofft. Vielleicht liegt es auch daran, dass man es selbst bei sich nicht so wahrnimmt als jemand anderes (wie z.B. meine Mum). Bei einer mehrmaliger Kuranwendung kann ich mir gut vorstellen, dass man einen größeren Effekt erzielt. Mit der Mundhygiene bin ich super zufrieden und würde diese „Kur“ aufjedenfall nochmals machen.

Von der Konsistenz her ist es Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig aber es ist aufjedenfall wenigstens durch die drei Geschmacksvariationen aushaltbar. Mir persönlich hat Vanille und Minze am besten geschmeckt.

 


PS: Falls ihr es auch gerne mal testen möchtet – mit dem Code „sarahdomenica“ bekommt ihr ganze 20% auf Eure Bestellung ♥ hier geht´s zur Seite


Ich genieße jetzt noch die Zeit in Hamburg ♥

Schaut gerne auf Insta vorbei…ich nehm Euch mit 😉

Habt noch einen schönen Tag :*

Eure Sarah

 

Vielen Dank – Cocobright – für die tolle Kooperation

Weiterlesen

[Review] Amé Pure Face Roller

Hallo meine Lieben =)

ich habe vor einiger Zeit den Face Roller* von Amé Pure bekommen und nun auch getestet. Was ich hier schreibe ist meine Erfahrung, es kann bei Euch natürlich anders sein. Es kommt einfach darauf an, was für ein Typ ihr seid. Ich mache es relativ kurz und knapp, damit ihr nicht soooo viel zu lesen habt =)

Wie wende ich es an ?

Also ich habe den Face Roller ca. 3 x in der Woche angewendet und das jede 2. Woche ( also immer eine Woche Pause dazwischen). Dazu habe ich den Roller wie in der Beschreibung angewendet, diese könnt ihr hier nochmal kurz lesen. Nach jeder Behandlung, habe ich den Roller mit warmen Wasser abgespült und mit dem beinhalteten Desinfektionsmittel behandelt. Nachdem ich mit der Behandlung fertig war habe ich die Kühlungscreme auf die behandelten Stellen gegeben.

Datei 29.08.16, 10 18 45

Tat es weh?

Was heißt weh tun…an sich schmerzt es nicht, nur wenn man fertig ist bitzelt es ein wenig und es fängt ein wenig an zu jucken, dies ist etwas unangenehm aber das geht schnell vorbei. Man sollte nur nicht mit voller Kraft drücken, dann könnte es schon weh tun…sind ja immerhin Nadeln dran 😉

Für was habe ich es genutzt?

Also eigentlich war es hauptsächlich für meine kleinen Narben gedacht aber ich habe es auch auf der Stirn und auf den Wangen getestet.

Auf was sollte man achten?

Nicht zuuu fest auf die Haut drücken. Ein gewisser Druck sollte schon da sein aber ihr solltet Euch nicht verletzen. Außerdem solltet ihr danach nicht in die Sonne oder in´s Solarium liegen, sonst kommt es zu Hautreizungen. Eincremen solltet ihr sofort danach auch meiden (außer mit der dazugehörigen Kühlcreme). Die Poren sind durch die Nadeln einfach geöffnet und damit keine Entzündungen enstehen, sollte man solche Dinge direkt nach der Behandlung einfach meiden. Am praktischsten ist es, wenn ihr es abends vor dem schlafen gehen erledigt.

Hat es etwas gebracht?

Ich muss ehrlich sagen, dass es bei mir nicht wirklich etwas gebracht hat. Sowohl nicht an meinen Narben als auch nicht im Gesicht. Zumindest ist mir kein wirklicher Unterschied aufgefallen. Ich denke im Gesicht wird es einfach das Problem gewesen sein, dass ich schon relativ gute Haut habe. Auf meinen Narben fand ich es etwas unangenehm zu rollen (die Haut ist dort etwas dünner und enpfindlicher) und eine Veränderung gab es leider nicht. Ich hatte gehofft und auch gedacht, dass es an den Narben etwas bringen würde aber leider war es nicht so.

Was ich sonst noch zu sagen habe…

Ich denke dieses Produkt ist eher für Personen geeignet, die zu starken Pickeln und/oder Akne neigen und schlaffe Haut haben. Personen die eigentlich relativ glatte Haut haben und nur ab und zu einen Pickel haben, würde ich es nicht empfehlen. Ich spreche aus meiner eigenen Erfahrung, es kann natürlich sein, dass ihr anders darauf reagiert und bei Euch eine Veränderung stattfindet, je nachdem welche Hautprobleme ihr habt.

Was kostet er ?

Momentan gibt es den Face Roller „Basic“ auf der Homepage für knapp 70€. Also für Studenten oder Schüler nicht gerade billig:(

Fazit:

Für Personen mit starken Hautproblemen eher geeignet als für Personen mit „normaler“ Haut.

Habt ihr schon einmal so etwas getestet und Erfahrungen gemacht ?

PS: Ich habe vor kurzem das Wimpernserum von Amé Pure getestet. Den Bericht findet ihr hier 🙂

Eure Sarah :*

 CSC_0166 CSC_0158

* Produktsponsoring /Werbung

Weiterlesen
1 2 3 5