[Review] GLOWcon in Stuttgart – Die Beauty Convention

Hallo liebe Leute 🙂

img_9306

ihr habt bestimmt schon von der GLOWcon gehört? Das erste mal fand sie ja in Bochum, Anfang des Jahres, statt. Hier habe ich aber nur negatives gehört, von wegen schlecht organisiert usw. Doch dann habe ich gelesen, dass die Glow auch nach Stuttgart kommt und dass einiges anders werden sollte.So wollte ich mir selbst ein Bild davon machen & war also letztes Wochenende in Stuttgart.

Wie ich es fand, was es so gab und wie mein Fazit ist, könnt ihr heute lesen =), falls ihr Lust habt….denn es wird diesmal etwas mehr zu lesen sein….schöne und nicht so schöne Dinge. Also, wenn ihr ein paar Minütchen habt…dann los geht´s 09

Ticketkauf:

Ich habe lange überlegt welche Ticketkategorie ich nehmen sollte, und je länger ich natürlich darüber nachgedacht habe waren sie dann auch schon weg,zumindest  meine gewünschten :D.Man konnte sich zwischen dem Pink Ticket, dem Gold Ticket / Gold Early Babe und dem Platin Ticket entscheiden ( nährere Infos dazu siehe unten). Dann blieb nur noch das normale Pink Ticket übrig….es gab eine Aktion bei der man nachts um 00:00 Uhr, 20% auf die Tickets bekam und so habe ich 2 gekauft, damit ich – falls ich kein Gold Ticket mehr bekam- wenigstens normale Karten hatte.

In „Ebay“ habe ich dann noch 2 „Gold Early Babe“ Tickets ergattern können und habe meine 2 „Reserve“ Pink-Tickets weiterverkauft.

Kategorien:

Pink Ticket:

  • Einlass ab 11:30 Uhr
  • Panel-Show
  • Music Acts
  • Red Carpet Show

Kosten: 29,99€

Gold Ticket:

  • Convention Einlass ab 11:30 Uhr
  • Panel Show
  • Music Acts
  • Red Carpet Show
  • Meet & Greet Akkereditierung
  • Goodie Bag

Kosten: 39,99€

 

Gold Early Babe:

  • gleich wie Gold nur mit Eintritt ab 10:30 Uhr

Kosten: 49,99€

Platin Ticket:

  • Eintritt ab 09:30 Uhr
  • Glow-Pass mit Lanyard
  • Priority Check-In
  • Meet & Greet Akkreditierung mit garantiert freier Wahl des Slots
  • Kostenlose Garderobe
  • Convention
  • Panel Show
  • Music Acts
  • Fastline bei den Meet & Greets
  • Red Carpet Show
  • Goodie Bag

Kosten: 89,99€

Der Convention Tag:

Zusammen mit meiner Schwester war ich am Mittag unterwegs nach Stuttgart und ich habe schon in Instagram gesehen, dass die Mädels am Eingang Schlange standen. Als wir um ca. 13:45 Uhr dort waren, war von der Schlange nichts mehr zu sehen. Gut für uns =)

Den Goodie-Bag-Stand haben wir leider übersehen und nach einmal nachfragen und danach suchen, haben wir ihn dann gefunden :D. Der Inhalt war gar nicht mal so schlecht & es war irgendwie erstaunlich, dass wir noch welche bekommen haben…ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass wenn man später kommt alle Goodie-Bags schon weg waren.

CSC_0881

CSC_0884

Zuerst haben wir einen Rundgang gemacht um einen Überblick zu bekommen, denn es war ganz schön voll in der Halle. Vorallem an den Ständen von NYX und Maybelline, standen die Mädels Schlange um sich schminken zu lassen und sich die neuesten Produkte anzuschauen. Als wir uns anstellen wollten gab uns eine Dame die Info, es würde aber 1 1/2 Stunden dauern bis wir dran kommen würden & so sind wir dann lieber weiter gelaufen. Denn die Produkte anschauen…kann ich auch im Geschäft…ohne anstehen zu müssen 😛

img_9479img_9474

Auf der Bühne, gaben dann Blogger, Tips zum erfolgreichen Bloggen.

img_9465

Unter anderem stand auch Sami Slimani und Stefanie Giesinger auf der Bühne, um ein wenig von sich zu erzählen. Jedoch zog sich das Interview so in die Länge, dass es ziemlich schnell langweilig wurde und so sind wir weiter  zu Maybelline, denn Boris Entrup präsentierte dort zu verschiedenen Uhrzeiten seine neuen Make-Up Looks. Bei seiner ersten Show standen wir ziemlich weit hinten und konnten dementsprechend nicht viel sehen, außer dass er Goodies verteilte & wir einfach keine Chance hatten eines zu ergattern. Nach seiner Show sind wir zum Stand von Popcorn-Loop ( bekannt aus der Show “ Die Höhle des Löwen“). Dort gab es leckeres und kostenloses Popcorn. Sehr lecker, hätte glatt noch eines verdrücken können.

Nach einigen Selfies und Bildern an verschiedenen Stellen, liefen wir einfach von Stand zu Stand. Bei „Essie“ konnte man sich die Nägel lackieren lassen ( natürlich auch mit ewiger Wartezeit), bei „Hairworkxx“ hatte man die Möglichkeit sich Extension machen zu lassen, was aber nicht so unser Ding war :D. Dann gab es noch einen Stand, bei dem das „GlowGirl“ gesucht wurde/wird, da habe ich mich dann angestellt, weil hier die Schlange nicht so lang war:D. Man musste sich kurz anmelden, bekam einen Zettel mit einer Nummer und hat dann zuerst mit der Nummer ein Bild gemacht und dann noch einige ohne. Diese werden auf Instagram unter dem #glowgirl2016  zu sehen

sein. Eine Jury wählt dann eine Gewinnerin, die ein Shooting in Berlin bekommt und das neue „Glowgirl“ wird. Mal schauen…just for fun 😛

img_9480

Bei der letzten Show von Boris Entrup, hat sich meine Schwester schon ca. 30 min vor Beginn ganz vorne hingestellt um uns einen Platz zu sichern. Als es dann los ging, verteilte er wieder Goodies: von Make-up über Wimperntusche bis zu einem Täschchen mit einem Inhaltswert von 200 €. Ich hatte das etwas kleinere Glück und bekam von ihm eine Wimperntusche =)

Kurz vor unserem Meet and Greet schauten wir noch am Stand von „BhCosmetics“ vorbei und stellten voller Staunen fest, wie günstig die Paletten und Pinsel dort sind. Ich habe mir eine Eyeshadow/Blush Palette gekauft, für günstige 10 €

Um kurz vor 17 Uhr begaben wir uns dann zu unserem Slot für das Meet and Greet. Wir mussten uns zunächst noch hinsetzen und ein Herr verteilte während des wartens Wattepads in Massen :D, ganz praktisch wenn die eigenen zu Hause ausgegangen waren und man sich eh welche hätte kaufen müssen :D. Dann wurde wir runter gelassen und stellten und in die Schlange. Auch hier wurden uns „Goodies“ in Form von Labellos oder ähnlichem, für die lange Wartezeit verteilt.Vorne bei den „Stars“ angekommen hatten wir dann die Chance mit jedem ein Bild zu machen und mit ihnen zu quatschen. Ich hatte mich für diesen Slot entschieden, weil: der Slot mit Sami und Stefanie Giesinger schon ausgebucht war und dieser noch ein einigermaßen interessant war, da Anna-Maria Damm und Ischtar mit dabei waren. Schon bei den Akkreditierung zu Hause stellte ich fest, dass ich nur Anna-Maria Damm dessen Schwester, Dianazurlöwen und Ischtar wirklich „kenne“, von dem Rest habe ich zuvor noch nie etwas gehört. Zu Hause habe ich mir dann eben die Instagram Accounts von den Leuten angeschaut um überhaupt zu wissen, wer wer ist :D.

img_9464
Wartebereich oben: Blick auf das Meet & Greet, bevor wir uns unten anstellen durften
img_9460-1
Schlange beim Meet & Greet

Ich stellte aber dann vor Ort fest, dass ich Gott sei Dank nicht die einzigste war der es so ging, hinter mir in der Schlange hörte ich dann öfters mal ein „Weißt du wer das ist?“-„Ne…weißt du es?“-„Ne….aber hauptsache mal ein Bilder mit der machen“ :D. Ehrlich gesagt hatte ich mich am meisten auf Anna-Maria Damm und ihre Schwester gefreut….aber die Freude wehrte leider nicht lange. Nachdem ich eigentlich vorhatte mit ihr einen kleinen Talk über ihren „frischen und neuen“ Blog zu quatschen um mir evtl. Inspiration zu holen, bekam ich auf mein“Ich finde Euren Blog echt schön gemacht“ nur eine kurze Antwort, die ich nicht mal richtig verstanden habe, außer einem schnellen „Danke“. Dann gab ich ihr mein Handy um ein „Selfie“ zu machen, nachdem sie dann gefühlte 1000x auf den Auslöser drückte, mich kurz künstlich anlächelte und die Mundwinkel wieder sanken, drückte sie mir mein Handy (ohne mich dabei  anzuschauen) in die Hand und drehte sich um. Danach hatte ich gar keine wirkliche Lust bzw.auch nicht die Gelegenheit nochmal einen Versuch zu Starten mit ihr zu sprechen. Klar, es ist bestimmt stressig wenn man 1000e von Selfies mit irgendwelchen Kindern und Mädels machen muss und immer lächeln muss und alles, es ist auch verständlich, dass so etwas irgendwann ein wenig nervt….aber man sollte schon so professionell sein und es sich wenigstens in der Zeit nicht anmerken lassen….oder sich wenigstens Mühe geben. Das fand ich ein wenig schade, denn es war ja ein „Meet and Greet“, wo man eigentlich auch einen kleinen Smalltalk hätte halten können. Dafür waren die anderen umso netter und schienen mir auch einiges Sympathischer, zB. „Kleinstadtcoco“ und „Diana zur Löwen“, zwei echt nette Mädels =). Sami Slimani tauchte dann auch plötzlich auf und die Mädels waren total verrückt auf Selfies mit ihm und kicherten und gackerten herum :D….ich glaube aus dem Alter bin ich dann doch  langsam raus haha.

img_9446

Nachdem wir dann mit allen ein Bild hatten, gingen wir wieder in den Conventionbereich. Die Halle hatte sich schon um einiges geleert (ca. 17:45 Uhr) und so konnten wir nochmal gemütlich alle Stände anlaufen. Zum Schluss bekamen wir dann noch ein Getränk (siehe Bild) und gingen dann auch schon wieder Richtung Heimat bzw. in´s Milaneo =)

Fazit:

Allgemein:

Man war eigentlich recht schnell einmal durch, denn es waren gefühlte 10 Stände. Natürlich waren es etwas mehr aber irgendwie kam es einem echt wenig vor. Es war aufjedenfall eine coole und interessante Erfahrung, jedoch war mir an den Ständen einfach zu viel los :(.Über kostenlose Produkte und Stylingmöglichkeiten freut sich glaube ich jede Frau =). Wenn ihr vorhabt Euren Freund mitzunehmen….tut es nicht, außer er ist schwul :D. Es würde ihn glaube ich sehr schnell langweilen, da es einfach irgendwie nur etwas für Mädels ist. Es waren auch so gut wie nur Mädels da.  Als „Blogger“ sollte man es schonmal gesehen haben um auch neue Erfahrungen zu sammeln, Inspiration für neue Einträge etc.

Negative Punkte:

Viel zu lange Wartezeiten an den einzelnen Ständen…man konnte schon gar nicht recht erkennen wo die Schlange beginnt und aufhört.Dass mit den Meet and Greets sollte auch überarbeitet werden,damit man nicht so lange warten muss. Das Essen und Trinken dort vor Ort ist natürlich viel teurer als draußen, eine Cola kostet dort 4€, das fand ich schon ein wenig viel. Die Tickets finde ich persönlich etwas zuuu teuer & 10 € mehr auszugeben für das „Gold Early Babe“- nur um etwas früher rein zu kommen- statt dem normalen „Gold Ticket“, lohnt sich meiner Meinung nach nicht wirklich, da man auch noch am Nachmittag gute Chancen hat viel zu sehen. Wenn man wirklich früh da sein möchte, vor allen anderen um sich auch an den Ständen nicht anstellen zu müssen & sich noch schminken zu lassen….dann sollte man das „Platin Ticket“ nehmen…ich glaube davon hat man dann doch etwas mehr aber mann muss eben auch tiefer in die Tasche greifen. Marken wie „M.A.C“ , „Benefit“ wären sehr interessant gewesen, haben leider gefehlt, allgemein mehr Stände wären besser gewesen und „Blogger“ die man auch mehr kennt. Ein Punkt war dann noch, das Internet….ich hatte Null aber auch wirklich Null Internet da drin….Netz auch nicht wirklich.

Positive Punkte:

Man kann auch noch am Mittag( zwischen 13 Uhr und 14 Uhr) dort eintreffen und sieht trotzdem noch einiges & man muss nicht ewig draußen anstehen bis man endlich rein kommt. Die Goodie-Bags gab es zu diesem Zeitpunkt auch noch und sie hatte einen tollen Inhalt, wobei man vielleicht nicht alles immer zu 100 % gebrauchen kann. Ein gute Möglichkeit sich Stylen zu lassen…kostenlos. Wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, hat man gute Chancen ab und zu ein paar kostenlose Dinge abzustauben wie zB. die Goodies von Boris Entrup etc. Für alle Hardcore Youtube-Fans ist es eine gute Chance seine Idole zu treffen und ihnen evtl.auch Fragen stellen zu können.Es gab auch eine“Moms-Lounge“, extra für Mütter aber auch für Väter, die dort entspannt auf ihre Kids warten konnten. Man kann sich über die neuesten Produkte direkt informieren und sich beraten lassen. Interessante Menschen sind zu sehen ( 😀 ). Laufendes Programm. Es gab auch eine Ladestation für Handys. Teilweise kostengünstige Kosmetika (wie beim Stand von „BhCosmetics“).

So, genug geschrieben…eigentlich ist es gar nicht so mein Ding lange Texte zu schreiben, da mich so etwass selbst meist langweilt. Ich hoffe dennoch, dass ihr es gern gelesen habt =) und es Euch vielleicht bei der Entscheidung hilft, die Convention zu besuchen oder aber auch nicht =)

Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche ♥

0 Replies to “[Review] GLOWcon in Stuttgart – Die Beauty Convention”

  1. Ich wollte auch dorthin habe es aber leider nicht geschafft. Allerdings sind solche Tage doch immer super anstrengend 🙂 Schade dass Anna Maria nur wenig Zeit und Lust auf ein ein Gespräch hatte 🙂 Ich hoffe du hattest trotzdem viel Spaß
    Liebste Grüße
    Sassi
    http://www.besassique.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar