[OOTD] How to │ Mom-Jeans │casual but chic

Hallöchen ihr Lieben

ich wünsche Euch einen wunderbaren Sonntagmorgen ♥

Heute geht es um die Mom-Jeans…oder „Highwaist Boyfriend-Jeans“ 😉

VORAB: Wenn ihr eine Hose sucht die euren Po in Szene setzt und Eure Beine länger wirken lässt, seid ihr hier falsch. Eigentlich bewirkt sie das Gegenteil. Doch wenn man sie richtig trägt /kombiniert , ist sie ein absolutes Must-Have 2017 und schaut gar nicht mal so übel aus 😉


general:

Die Jeans im 90-er Retro Style. Eine hohe Taille- der Bund endet meist kurz unter dem Bauchnabel. Knöchelfrei – unten wird sie manchmal noch hochgekrempelt….Erinnert an eine Karottenhose? Ja kann man so sagen. Nur heute nennt man sie einfach anders 😛

Viele trauen sich nicht ran, weil sie einfach den Körper nicht unbedingt betont. Ich habe mich auch erst nich ran getraut, mir letztes Jahr trotzdem eine bestellt und –  ich mag sie. Da der Frühling ja langsam kommt und sie perfekt für die Übergangszeit ist, wird es Zeit sie Euch zu zeigen.

Mein erstes Outfit welches ich Euch vorstelle ist eine lockere aber elegante Variante.

casual but chic

Mom-Jeans: Pull and Bear ; 29,99€

Schuhe [schwarze Lack-Brogues]: H&M ; 29,99€ ähnliche hier

Top: H&M ; 5,00€ ähnliches hier

Bouclémantel: H&M ähnlicher hier

Tasche: H&M ; 14,99€

Uhr: Daniel Wellington „Classic Durham“ ; 169 €

Vom Make-Up her habe ich es eher schlicht gehalten. Ein bisschen Concealer, Puder, Rouge, Wimperntusche und meinen liebsten Lippenstift (M.A.C „Diva“).

Ich habe mich für eine schlichte Farbwahl entschieden. Schwarz passt einfach immer. Zu meiner Mom-Jeans trage ich meine liebsten Brogues, kombiniert mit einem schwarzen „Crop Top“ und einem schwarzen Bouclémantel. Als Accessoire habe ich eine schwarze Schultertasche gewählt. Eine schöne Clutch würde auch super dazu passen (muss ich mir noch zulegen 😛 ).

Alternative:

Die Mom-Jeans kann auch super mit einem Pullover oder einem schicken Hemd kombiniert werden, jedoch sollte man diese in den Hosenbund stecken, um die Proportionen zum Vorschein zu bringen. Ich persönlich finde, ein kurzes Top bzw. ein kurzer Pulli passt am besten, da diese die Taille (in Kombination mit Highwaist) betonen.

Fazit:

Eine tolle Hose, die -meiner Meinung nach aber nicht für jede Person gemacht ist. Man muss sie mögen & Frau sollte eine Gewisse “ Mir-doch-egal“ Einstellung haben. Gerade weil sie das komplette Gegenteil der Highwaist Skinny Jeans ist, welche lange Beine und einen knackigen Hintern zaubert.


In einem weiteren Post zeige ich Euch dann eine etwas „lässigere“ Variante, wie die Mom-Jeans getragen werden kann.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag & einen guten Start in die neue Woche

Eure Sarah

Pictures by Sunny Blossom Photography

5 Kommentare

  1. Eigentlich könnte man nur über den Lippenstift schreiben 😉 er ist und bleibt einfach der beste!

  2. Hey liebe Sarah,
    ich finde dein OOTD einfach wundervoll und du siehst super aus! Die Hose ist der Hammer, so eine habe ich mir letztens auch erst zugelegt und ich liebe sie.
    Du trägst auch einen wundervollen Lippenstift – was ist das denn für einer?

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend für dich <3

    – Sandrita von https://sandritasol.blog <3

    1. Sarahdomenica sagt: Antworten

      Oh vielen Dank der Lippenstift ist von M.A.C und heißt „Diva“ ich liebe ihn ❤️ Danke wünsche ich dir auch

  3. Hei du! 🙂

    Das ist ein mega schöner Post! Die Hose gefällt mir total gut, aber auch das ganze Outfit! 🙂
    Ich finde auch, dass man schwarz fast immer tragen kann und es so gut zu kombinieren ist! 🙂

    Liebe Grüße
    Vanessa von vanessaamv.wordpress.com

    1. Sarahdomenica sagt: Antworten

      Dankeschön 🙂 das freut mich sehr

Schreibe einen Kommentar